Deutsch | English

Lechner Touristik Consulting GmbH

Die Bedeutung benutzergenerierter Inhalte wird oft unterschätzt

Laut einer aktuellen Umfrage lesen 80 % der Befragten mindestens 6-12 Bewertungen, bevor sie eine Reiseentscheidung treffen, denn schließlich vertrauen die Menschen den Menschen. Und hier kommen benutzergenerierte Inhalte ins Spiel.

Durch authentische, nutzergenerierte Inhalte wie Bewertungen, Social-Media-Posts oder Testimonials können Sie Vertrauen und Glaubwürdigkeit gegenüber Ihren potentiellen Kunden aufbauen.

Dabei ist es wichtig, Ihre Gäste zu ermutigen, Erfahrungen und Aufenthalte in Ihrem Hotel mit Freunden und Bekannten zu teilen.

Dies kann auf verschiedene Weise gefördert werden indem Sie beispielsweise einen speziellen Hinweis auf dem Zimmer platzieren, ein Gewinnspiel lancieren (teilen Sie ein Foto von Ihrem Aufenthalt bei uns und gewinnen Sie Ihren nächsten Aufenthalt) oder in einer Mail nach dem Aufenthalt.

Zusätzlich sollten sie Marken-Hastags (#Hotelxy) verwenden, sind diese doch ein hervorragendes Instrument um das Teilen Ihrer Beiträge in den sozialen Netzwerken zu fördern.

Nun gilt es, die von Ihnen generierten Inhalte bestmöglich auf allen Marketingkanälen zu nutzen.

Eine Möglichkeit besteht darin, mittels einer Social Media Wall auf Ihrer Webseite die Inhalte potentiellen Gästen leicht zugänglich zu machen. Sie sollten die Inhalte aber auch in Ihren E-Mail-Kampagnen integrieren, indem Sie beispielsweise im Footer der Mail einen Banner mit benutzergenerierten Bildern oder Bewertungen einfügen.

Denken Sie daran, dass es wichtig ist, Kontinuität zu wahren und authentische Inhalte zu präsentieren.

In einer Welt der Informationsüberflutung spielen benutzergenerierte Inhalte beim Aufbau von Vertrauen und Glaubwürdigkeit zu bestehenden und potenziellen Kunden eine immer stärkere Rolle. Nutzen Sie dieses Instrument, um sich im Markt von der Konkurrenz abzuheben.

Weitere Beiträge lesen

Bayrische Zugspitzbahn

In eigener Sache

Seit dem Abgang des ehemaligen Tourismusdirektors Peter Nagl befindet sich Garmisch-Partenkirchen im touristischen Dörnröschenschlaf.  Als Betreiber eines Berherbergungsbetriebes am Ort, beunruhigt mich diese Tatsache mehr

Weiterlesen »